Die Sp.Vg Blau Weiss siegt auch im ersten Ligaspiel des Monats September und bleibt ungeschlagen in der Spitzengruppe der NOFV Oberliga Nord. Mit dem FSV Optik Rathenow hatte man nun den vierten von fünf Liganeulingen als Gegner. Gegen die SG Dynamo Schwerin (4:1), den FSV Union Fürstenwalde (1:1) und Tasmania Berlin (3:1) hatte man zu Saisonbeginn es gleich mit einem Auf- sowie zwei Regionalligaabsteigern zu tun. An diesem Wochenende nun gastierte der dritte, der vergangene Saison noch eine Liga höher spielte, im Volkspark Mariendorf. Es war ein perfektes Fussballwetter gewesen, was seltsamerweise nur 86 zahlende Zuschauer ins Stadion zog.  Doch beide Fanlager machten ordentlich Stimmung auf der Tribüne, was mit dem dreier das Wochenende für unseren Blau Weißen Jungs perfekt machte.

Es war von Anfang eine Begegnung mit sehenswerten Spielzügen. Mehr Anteile für das Heimteam. Aber Optik immer lauernd auf Fehler. Nur kamen diese zu selten. Nach 21 Minuten, Ecke von Fabian Engel, fast die komplette Hintermannschaft der Gäste ist im fünf Meterraum, welche dann auch einen Abnehmer fand und den Ball ins eigene Netz beförderte. Kurz darauf Freistoss aus dem Halbfeld, erneut getreten von Engel, der das Leder genau auf Niklas Wiebach bringt, welcher mit einem Volley das Leder in den Winkel zimmerte. Gut und gern hätte es hier schon drei oder vier Mal im Kasten des Gegners klingeln können. So blieb es bei dem Ergebnis zur Halbzeit.

Wichtig war es sich nun keinen Patzer zu erlauben. Das geschah auch nicht. Der  Rathenower sichtlich gefrustet von der eigenen Leistung kamen nun immer mehr mit versteckten Aktionen, welche doch irgendwann vom Schiedsrichtergespann geahndet werden sollten. Dies blieb allerdings weitestgehend aus. So blieb das Team zum ersten Mal in dieser Saison vollzählig auf dem Feld zum Schlusspfiff. Leider blieben gute Torchancen auch in der zweiten Halbzeit ungenutzt, womit es beim verdienten  2:0 am Ende blieb.

Am kommenden Sonntag ist Anstoss Am Rosenhag bei Eintracht Mahlsdorf um 14 Uhr

Aufstellung: Hinz – Wiebach, Steinhauer, Rocktäschel, Ekmekci – Kohls,Lux,Göth,Engel (ab 82. Okezie),Gartmann (ab 73. El-Meguid)- Brömer