Greifswalder FC – Sp.Vg Blau-Weiß 1890. Gründonnerstag. Platz eins zu Gast beim Verfolger. Vor den Osterfeiertagen war das die Partie, auf das die Oberliga Nord schaute. Über 700 Zuschauer waren zu Gast bei diesem Spiel. Nahezu Regionalligareif was dort in Greifswald von den Zuschauern geboten wurde. Sie sahen zwar eine torarme Partie. Allerdings auf hohem taktischem Niveau. Beide Teams wussten das jeder Fehler gegebenenfalls vom Gegner ausgenutzt werden würde. So war es dann auch ein Standard, was das die Partie entschied.

Das Spiel entwickelte sich von der ersten Minute an zu einem ausgeglichenen Spiel und zu Chancen auf beiden Seiten. Die Platzherren beherrschten die Partie in beiden Abschnitten in der ersten Hälfte jeder Halbzeit und die Blau Weißen in Phase zwei jedes Abschnittes. Beide Teams spielten einen enormen Einsatz und Herz wo unser Team am Ende den „Lucky Punch“ besaß. Freistoß aus dem Halbfeld in der 71. Minute, ausgeführt von Fabian Engel in den Strafraum verlängert durch Niklas Wiebach auf Mike Brömer, der das Leder per Kopf über Linie drückt. Das Team um Kapitän Florian Kohls hängte sich zu 100 % rein bis zum Schlusspfiff und holte diese drei wichtigen Punkte im Kampf um Platz eins gegen einen direkten Kontrahenten.

Aufstellung: Wiesner- Wiebach,Rocktäschel,Steinhauer,Schrade (86. Minute Akyol)-Kohls,Engels,Banze,Mensah-Brömer (78.Minute Landos),Henrique Lopes de Oliveira (84. Minute Perkovic)