Zum Frühlingsanfang empfing man in der Rathausritze den FC Mecklenburg Schwerin. Im Hinspiel gab es einen sehenswerten 4:3 Erfolg unserer Jungs. Damals als Torschützen dabei waren unter anderem Florian Kohls und Tobias Göth. Beide mussten heute passen, aufgrund von Krankheit und Gelb Sperre. Ebenfalls nicht dabei waren Niklas Wiebach, sowie Simon Schrade, die beide in der vergangenen Woche eine starke Partie beim Sieg gegen den SC Staaken ablieferten. Somit musste auf vier Positionen geändert werden. Mit dabei waren wieder Enes Akyol, Gelicio Aurelio Banze, sowie Abwehrchef Rico Steinhauer. Simon Gartmann rückte in die Startelf.

Die Partie war in der ersten Hälfte nicht wirklich von Chancen geprägt. Allerdings von vielen Zweikämpfen. Die Gäste standen sehr tief und ließen wenig zu. Zum Teil fand man auch kaum ein Rezept, um an die körperliche Starken Mannen aus der Landeshauptstadt Mecklenburgs vorbeizukommen. Sobald es in die gegnerische Hälfte ging, waren die Mannen in den knallroten Trikots zur Stelle und gingen in die Zweikämpfe. Am Ende, das bleibt vorweg gesagt, blieb man gut bedient, mit lediglich einer Verwarnung. Auf beiden Seiten gab es in der ersten Hälfte je eine gute Möglichkeit. Guilherme Henrique Lopes de Oliveira vergab knapp nach einer Ecke, auf der anderen Seite glänzte Schlussmann Michael Hinz im Eins gegen Eins, nach einem schnellen Konter. Kurz vor der Pause zappelte es dann bei den Gästen. Nach einer Hereingabe auf Fynn Rocktäschel, köpfte dieser den Ball rein. Doch der Linienrichter will den Verteidiger im Abseits gesehen haben. So blieb es im ersten Abschnitt beim 0-0.

Beide Teams kamen unverändert aus der Kabine. Die blau weißen Jungs, heute angeführt von Rico Steinhauer als Kapitän, kamen immer besser ins Spiel. Der erste Torschütze war allerdings einer der Gäste. Nur zu unseren Gunsten, da er das eigene Tor traf. Starker langer Ball von Steinhauer über die rechte Seite zu Shean Mensah, der in den Strafraum kam und quer auf Henrique Lopes de Oliveira ablegte. Dieser schoss den Torwart an, der mit der Fussabwehr den eigenen Mann traf, welcher den Ball unglücklich ins eigene Netz schob. Egal wie. Das Ding war drin und die Führung war da. Das Spiel schien nun wirklich weiterhin nur für die Jungs von Coach Marco Gebhardt zu laufen. Mehrfach stand man dem zweiten Tor sehr nahe. Lediglich am Abschluss haperte es dann. Doch plötzlich, kamen die Gäste mit einem schnellen Konter über rechts, mit einer scharfen Flanke an den Fünf Meter Raum. Keeper Hinz konnte noch die Hand hinter den harten Abschluss aus Nahdistanz bringen, doch nicht mehr klären. Leider dass, was oft passiert, wenn man eigene Möglichkeiten nicht nutzt. Hatte man nun gedacht gehabt, dass sich das Spielgeschehen ändern würde, weil man von diesem Gegentreffer beeindruckt war, so sah man sich getäuscht. Eine Viertelstunde war noch Zeit gewesen, um die drei Punkte einzufahren. Den Siegtreffer markierte Mike Brömer in der 84. Spielminute. Nach einem Einwurf von Kilanda Landos in den Strafraum auf den Stürmer und einer tollen Einzelleistung, bei der dieser all seine Qualitäten zeigte, schloss dieser ins kurze Eck ab. Nach 90+4 gab es dann den Schlusspfiff, was die Punkte 38,39 und 40 brachten.

Am kommenden Wochenende geht es nun zum Nachholspiel beim Ludwigsfelder FC. Anstoss ist am Samstag, den 26.3. um 14 Uhr im Waldstadion Ludwigsfelde.

Aufstellung: Hinz-Landos,Steinhauer,Rocktäschel-Engel,Banze,Mensah,Akyol,Gartmann-Brömer,Henrique Lopes de Oliveira