Endlich ging es wieder um Punkte in der Meisterschaft. Nach dem vorzeitigen Abbruch der Hinrunde war dies nun das erste Pflichtspiel nach zweieinhalb Monaten. Es ging zum Auftakt  zur Eintracht nach Mahlsdorf. Die Vorbereitung der blauweißen lief bereits seit dem 3. Januar. Man hat also lange auf diesen Auftakt hin gearbeitet. Wollte man nach dem starken Tabellenplatz eins, mit denen man in diese Pause gegangen war, bestätigen. Der Gegner wartete daheim immer noch auf den ersten Heimsieg. Demzufolge eine nicht leichte Aufgabe. Zumal dieser auf fremden Boden eine ganz andere Statistik vorweisen kann, wusste man nun auch nicht wie dieser die Pause genutzt hatte. Das Spiel war über 90 Minuten lang eine stürmische Party. Bedingt durch die Wetterbedingungen. So hatte man mit Anpfiff durchweg mit starkem Wind zu kämpfen, was den Ball immer wieder zu einer Wundertüte machte. Doch muss man sagen dass unsere blauweißen dies gut unter Kontrolle hatten. Die Chancen waren auch mehr für unsere Jungs gewesen. Die Mahlsdorfer hatten doch schwer zu kämpfen mit diesen Umständen. Die erste wirkliche Möglichkeit hatte Shean Mensah, als dieser nach einer Hereingabe freistehend vorm Torwart diesen leider anschoss und somit die Chance vergab. Besser machte es Fabian Engel kurz vor der Pause, als dieser eine flache Hereingabe von Simon Gartmann, der nach einem starken Lauf in den Strafraum rein kam und auflegte. Diese Führung so kurz vor der Pause war extrem wichtig gewesen für alle. In der Halbzeitpause gab es noch einmal eine ordentliche Ansprache von Coach Marco Gebhardt, die das Team um Kapitän Florian Kohls noch einmal ordentlich heiß machte.

Die Jungs dribbelten nach dem Seitenwechsel genauso konsequent auf wie sie es in der ersten getan haben. Nach knapp einer Stunde nutzte man dann einen Ballverlust des Gegners über Mensah, der im eins gegen eins los stürmte und nach dem ausspielen des Torhüters quer auf Guilherme Henrique Lopes de Oliveira auflegte, der nur noch ins leere Netz einschieben musste. Dieser Treffer brachte eine Menge Ruhe in das Spiel rein. Darauf hatte man nicht mehr das Gefühl dass man die Partie aus der Hand geben würde. Lopes de Oliveira sowie Gartmann wurden dann per Doppelwechsel von Enes Akyol und Mike Brömer ersetzt. Letzterer stand beim dritten Treffer kurz darauf im Mittelpunkt. Nach einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte war es dann nämlich er gewesen der bis in den gegnerischen Strafraum vordrang und dort unsanft gelegt wurde. Den fälligen Strafstoß versenkte dann Engel zum Entscheiden 3-0. Der Auftakt verlief somit nach maß und man konnte seinen Platz in der Spitzengruppe behaupten. Nun geht es kommende Woche daheim  gegen den RSV Eintracht aus Stahnsdorf weiter auf Punktejagd.

Bei dem heutigen Sieg handelte es sich um eine geschlossene Mannschaftsleistung, bei der man gezeigt hat, dass man noch einiges vor hat in der laufenden Saison.

Aufstellung: Hinz-Steinhauer,Wiebach,Rocktäschel-Göth,Kohls-Mensah (ab 83. Koc), Gartmann (ab 68. Akyol),Engel (ab 83. Perkovic),Banze-Henrique Lopes de Oliveira (ab 68. Brömer)