Spielbericht

SC Staaken gegen BW90 1:5 (1:1)

Gestern erreichten unsere Frauen das Achtelfinale des Polyton-Pokals der 1. Frauen. 

Bei herbstlichen Temperaturen begann die erste Halbzeit mit einem kampfbetonten Spiel. Vielen kleine Reibereien, Nichtigkeiten und Fouls prägten die ersten Minuten. Die Mariendorferinnen rissen das Spiel an sich und erspielten sich tolle Torchancen. Der Ball wollte aber nicht über die Torlinie. In einem kleinem Moment der Unaufmerksamkeit konnte Staaken mit dem einzigen gefährlichen Angriff die Führung erzielen. Die BlauWeißen schüttelten sich kurz und spielten ihren Stiefel einfach weiter. Nach einer kurzen Ecke, fasste sich unsere Außenverteidigerin ein Herz und schoss den Ball mit aller Wucht flach ins lange Toreck. Ausgleich. In den Minuten vor dem Pausentee gab es noch ein paar Angriffe, aber es ging mit dem Unentschieden in die Pause. 

 

In der zweiten Halbzeit wollten sich unsere Frauen endlich mit einem weiteren Tor belohnen. Es brauchte 15 Minuten nach Wiederanpfiff bis es endlich so weit war. Ein hoher Pass über die Abwehrreihe erlief sich unsere Stürmerin den Ball und konnte frei vor der Torfrau verwandeln. Der nächste Angriff konnte von Staaken nur mit einem Foul im Strafraum gestoppt werden. Den Elfmeter verwandelten wir dieses Mal sicher. Nur ein paar Minuten später das gleiche Bild. Über die Außen kam unsere Mittelfeldspielerin in den Strafraum, wird gefoult, läuft einfach weiter und versenkt den Ball im Tor. Kurz darauf ist unsere Stürmerin frei durch, kann aber nur mit einer Notbremse gestoppt werden. Der Schlusspunkt und das Tor zum Endstand konnte aus einem langen Einwurf und einer Direktabnahme verwandelt werden. 

Die BlauWeißen ziehen verdient in die nächste Runde ein.

Aufstellung: John – Würtz, Heß, Primann, Elezi – Enge, Fechner, Lorenz, Felsch (80.Schmidt)- Pflanz, Fansel (66. Pinkawa)

Tore: 1:0 (22.), 1:1 Elezi (31.), 1:2 Pflanz (59.), 1:3 Heß (66.), 1:4 Enge (78.), 1:5 Lorenz (81.)