Spielbericht

Nach dem Pokal Erfolg in der vergangenen Woche ging es nun mit der TSG Neustrelitz in der Liga weiter. Hier wollte man die ersten Punkte nach zwei Niederlagen in Folge einfahren. Von Anfang an wusste man, dass die Hausherren ganz stark und gefährlich über die Außen kommen werden. So war es dann auch, womit man in der ersten Viertelstunde richtig zu kämpfen hatte. In dieser Phase kam man sehr sehr schwer ins Spiel. Doch dann wurde man immer besser und immer stärker was dann auch in der 25. Minute nich zu unrecht die Führung zur Folge hatte. Abstoß von Michael Hinz, der von Shean Mensah mit dem Kopf verlängert wird. Der Gegner liegt diesen dann quasi Tim Grabow vor, der dann fast zentral abschloss aus ca. 18 m. Das runde knallte an den Innenpfosten und von dort aus ins Tor. Weiterhin ging es immer wieder für die TSG über die außen. Auch wenn man sich immer wieder darauf eingestellt hatte, war es doch schwer gewesen.. Mit der Führung ging es dann in die Halbzeitpause. Änderungen gab es keine zum Wiederanpfiff.

Die Jungs kamen diesmal von Anfang an super ins Spiel und kämpften verbissen gegen den Angriffssturm der Hausherren an. Selbst blieb man immer noch mit kontern gefährlich. So war es dann auf einmal Guilherme Henrique Lopes de Oliveira der,  nach schnellem Zuspiel, alleine auf den Torhüter zu rannte, diesen umspielte und von den Beinen gezogen wurde. Ein ganz klarer Elfmeter, der nicht vom Schiedsrichtergespann gegeben wurde. Leider war es dann fast im Gegenzug passiert. Flacher Hereingabe in Strafraum, drei eigene stehen nicht eng genug am Gegenspieler, das 1-1 aus Nahdistanz. Der Rest des Spiels war dann ein munteres hin und her. Jeder hätte das 2-1 machen können. Shean Mensah hatte in der Schlussphase noch einmal die größte Chance, als er im eins gegen eins den Torwart anschoss. So war es dann am Ende ein verdienter Punkt, den man mit nach Berlin nahm. Eine kämpferische und geschlossene Mannschaftsleistung, der größten Respekt verdient.

Am kommenden Wochenende dann geht es gegen den nächsten Brocken, mit dem RSV Eintracht Stahnsdorf, die noch ungeschlagen sind. Dieses findet am Samstag im heimischen Volkspark Marienhof statt.

Aufstellung: Hinz – Rocktäschel,Stahl,Wiebach,Steinhauer-Banze,Kohls,Grabow (ab 71. Koc), Mensah,Landos (ab 68. Klehr)-Lopes de Oliveira (ab 72. Baba)

Heja Blau Weiß