Spielbericht

Am vierten Spieltag nun ging es im Berliner Traditionsderby gegen den Tabellenführer, SV Tasmania Berlin. Dieser noch ohne Punktverlust und Gegentreffer kam mit breiter Brust in den Volkspark Mariendorf. Über 300 zahlende Zuschauer sahen auch zu Beginn der Partie diesen am Drücker. Allerdings gab es in der kompletten ersten Hälfte keine klaren Chancen der Neuköllner. Diese hatten in der Schlussviertelstunde unsere Jungs. Flanke von Fabian Engel auf der linken Seite auf Guilherme Henrique Lopes de Oliveira, der frei vor dem Schlussmann diesen anköpft, nachdem die Tasmanen vorher auf Abseits spekuliert hatten. Man hatte bis zum Halbzeitpfiff den Gegner im Griff. Doch anstatt mit dem Schwung auch in den zweiten Spielabschnitt zu gehen, wurde man bereits nach 30 Sekunden überrumpelt.

Einwurf von links auf den eingewechselten Thomas Brechler der den Ball mit der Brust annimmt und mit dem Rücken zum Tor über Rico Steinhauer hinweghebt. Sein Mitspieler darauf frei vor Michael Hinz bedankt sich und schob lässig ein. Was danach passierte, war einfach zum vergessen. Das Spiel ging nur noch auf ein Tor und hätte zeitnah entschieden sein können, so viele Chancen wie die Gäste nun vergaben. So dauerte es dann bis zur 72. Minute bis zur Entscheidung. Abstoss vom gegnerischen Tor auf Florian Kohls, der den Ball nicht behaupten kann. Hoher Ball Richtung Christoph Gorkow, der den Lauf und Zweikampf verliert. Der Abschluss war dann nicht unhaltbar und ging Schlussmann Hinzer durch die Handschuhe. Einfach alles unglücklich. Dies dann der Endstand. Während Tasmania jubelte, gab es von Coach Marco Gebhardt noch auf dem Platz ein paar klare Worte Richtung seiner Jungs, mit Blickrichtung nach vorne.

Aufstellung: Hinz- Rocktäschel, Gorkow,Steinhauer-Banze,Klehr (ab 66. Barcic),Wiebach (ab 81. Gül),Kohls (ab 81. Schrade),Engel (ab 66. Grabow)-Baba,Lopes de Oliveira

Heja Blau Weiß

Für unseren verstorbenen, ehemaligen Präsidenten, Siegried Hahn, gab es vor dem Anpfiff eine Schweigeminute.