In dem wohl vorletzten Test vor Saisonbeginn traf man heute im Mommsenstadion auf den SC Charlottenburg. Bei ordentlichem Fritz Walter Wetter kam man von Beginn an sehr gut in Tritt und dominierte die ersten 45 Minuten auch gegenüber dem zweiten Staffelsieger (gestern gegen den 1.FC Wilmersdorf) aus der Landesliga 2019/20. In der 23. Minute knallte Florian Kohls nach einer Ecke von Fabian Engel und perfekten Brustannahme per Volley das Leder aus knapp 20 Metern in die Linke Ecke. In der 35. Minute erhöhte dann wieder einmal Guilherme Henrique Lopes de Oliveira (ist nun schon mit einer Tastenkombination im Wörterbuch gespeichert) nach langem Ball von Keeper Nico Wiesner auf Hasan Gül, der auf der Brasilianer quer legte, zum 2-0 Pausenstand.

Zur zweiten Halbzeit blieben Engel, Lopes de Oliveira und Christoph Gorkow unten. Für diese kamen Fynn Rocktäschel, Merdan Baba, sowie Gelico Aurelio Banze. In Minute 50 hatte man auf der linken Außenbahn nicht energisch genug verteidigt und zu sehr spekuliert, so dass dann der Gegner fast ungehindert in den Strafraum kam und aus Nahdistanz aus dem nichts den Anschlusstreffer markierte. Offensiv lies man danach den Druck aus dem ersten Abschnitt vermissen. So kam es dann in der 78. Minute zum Ausgleich. Wieder kam der Angriff über die selbe Seite und wurde mit einer flachen hereingebe abgeschlossen. 2-2 hieß es dann am Ende. Tim Grabow wurde bei seinem ersten Foul mit gelb verwarnt und mit der darauffolgenden Äußerung noch mit der Ampelkarte des Feldes verwiesen, so dass man das Spiel in der Schlussphase in Unterzahl bestreiten musste.

Aufstellung:

Wiesner-Gorkow (ab 46. Rocktäschel), Stahl,Martin-Schrade,Engel (ab 46. Banze),Kohls,Grabow,Gül-Lopes de Oliveira (ab 46. Baba), Kromat