Blau Weiss 90 goes eSport!

Ja warum denn nicht auch mal andere Wege gehen in der heutigen Zeit. Nun kann man getrost sagen „neue Wege und heutige Zeit“ auf eSport umzumünzen trifft es eigentlich nicht mehr. Die Entwicklung der letzten Jahre ist so rasant gestiegen, dass sich daraus ein Milliardengeschäft entwickelt hat. Proficlubs auf der ganzen Welt gründen ihre eigenen Teams, bezahlen Ablöse für Gamer und fürstliche Gehälter. Das eSport Imperium kennt kaum noch Grenzen und die Community wächst und wächst. Dennoch ist es nur in wenigen Ländern eine anerkannte Sportart (z.B Brasilien und China), obwohl die motorischen und geistigen Fähigkeiten höher als bei allen anderen Profisportlern gefordert sind. Gamer trainieren bis zu 10 Stunden am Tag und müssen aktiv Sport betreiben, um die Konzentration zu fördern und der Belastung ihrer „Sportart“ stand halten zu können.

https://www.golem.de/news/e-sport-der-wechsel-zum-profi-ist-radikal-1604-120396.html

Doch warum steigt nun unser Verein mit auf diesen Zug? Eines muss man natürlich sofort mal klarstellen, so wie im Fußball oder anderen Sportarten gibt es auch im eSport Amateurbereiche. Für unseren Verein ist ein spannendes Projekt und wir möchten den Jungs die Möglichkeit geben trainieren zu können, um sich so kontinuierlich weiterzuentwickeln.

„Wir springen nicht auf den Zug mit auf und kaufen uns Gamer sondern wir haben mit Yannick Behrendt einen guten Mann gefunden, der gemeinsam mit seinem Team Step by Step etwas aufbauen möchte und uns ein gesundes und gutes Konzept vorgelegt hat, das Team bekommt unsere volle Unterstützung und wird genauso präsent sein, wie alle anderen Blau Weissen Abteilungen“ so der sportliche Leiter von Blau Weiss 90, Ben Kandler.

Herzlich Willkommen bei Blau Weiss 90 und Heja Blau Weiss