Heimsieg gegen den FC Strausberg (Oberliga Nord)

4. November 2019Herren

Eine kleine Wiedergutmachung ist unserer Oberligamannschaft mit dem verdienten Sieg gegen den FC Strausberg gelungen. Am Ende steht ein klareres 3:0 auf der Habenseite der Blau Weißen.

Bereits in den ersten Minuten zeigte sich, dass unserer Truppe an diesem trüben „Herbst Nachmittag“ nichts anbrennen lassen wollte. Man spielte klar, konzentriert und legte besonders in puncto Zweikampfführung eine Schippe drauf zum Tasmania- Spiel in der letzten Woche. Allen voran Maurice Klehr, der im Mittelfeld die Fäden zog und mit einer absoluten Willensleistung das 1:0 aus 25 Metern erzielte (Minute 9′). Ein wunderschönes Tor und keine Chance für den Gästekeeper Jäschke. Auch unsere Fans auf der Tribüne registrierten die klare Leistungssteigerung und verstärkten ihre Sprechchöre und Anfeuerungsrufe. Den Gästen hingegen passte der früher Gegentreffer überhaupt nicht, auch der überraschende Versuch unsere Boys in Blue früh anzulaufen und zu pressen, gelang ihnen nicht wirklich. Das Spiel jedoch nahm nun einen etwas pomadigen Verlauf. Blau Weiß spielte, die Gäste verteidigten und kamen nicht ein mal vor das Gehäuse unseres Torwartes Michael Hinz. Auffällig auf unserer Seite war auch Shean Mensah, der immer wieder gut in Szene gesetzt worden war von seinen Mitspielern und das ein oder andere Mal die Führung hätte ausbauen können. So ging es mit einem verdienten 1:0 in die Halbzeit.

Die zweiten 45 Minuten begannen gleich mit einem Paukenschlag. In der 47′ Minute traf Shean, der sich schon vorher in die Liste der Torschützen hätte eintragen können, zum 2:0. Traumtor!! Von halb rechts mit links in den oberen Winkel. Klasse. Wo gehobelt wird fallen Späne und Tore, dass hat sich unsere Nummer 13 mehr als verdient.

Nun folgte Chance um Chance und der FC kam kam noch zu nennenswerten Möglichkeiten, dass soll nicht respektlos klingen, doch die Führung, die Chancen und die Spielanteile, sprachen allesamt eine deutliche Sprache. An diesem Tag konnte nur eine Mannschaft als verdienter Sieger vom Platz gehen und das waren wir.

In der 59′ Minute wurde unsere Nummer 18, Nii Bruce Weber, von den Beinen geholt. Elfmeter. Schiedsrichter Dominic Koch,  zögerte nicht eine Sekunde genauso wenig wie Ebenezer Utz zögerte, der sich den Ball nahm und eiskalt verwandelte. 3:0 und die Messe war nun endgültig gelesen, auch wenn noch 30 Minuten auf der Uhr standen zu diesem Zeitpunkt.

Unsere Boys in Blue kamen noch zu weiteren Möglichkeiten, nutzten diese aber nicht, um das Ergebnis noch in die Höhe zu schrauben. Nach 90 Minuten war dann Schluss. Ein mehr als verdienten Heimsieg gegen die Gäste aus Strausberg. Nach der Niederlage gegen Tas und viel Frustration auf Seiten der Fans, der Mannschaft und vielen Blau Weißen, war dieser Sieg nun eine kleine Wiedergutmachung. Die Art und Weise überzeugte und es war eine Antwort auf das Geschehene.

Nun heisst es weiterhin aufmerksam zu sein und konzentriert weiter zu arbeiten.

Heja Blau Weiß

Heja Fans

Heja Freitagabendhorde

Danke für eure Unterstützung. Wir sehen uns in Rostock.