Auswärtssieg!!

20. August 2019Herren

Spielbericht

Am Samstag den 17.08.2019 ging es nach Ludwigsfelde. Gegen den LFC stand das erste Auswärtsspiel in dieser noch jungen Saison an. Die Mannschaft um Trainer Löbenberg absolvierte in der letzten Spielzeit noch ihre Pflichtspiele in der Oberliga Süd und landete dort zum Ende hin auf dem neunten Tabellenplatz. Ihren Auftakt in der Oberliga Nord begannen sie beim BSC Süd. Endergebnis 1:1. Unsere Boys in Blue startete ebenfalls mit einem Punkt in diese Saison. Gegen Lok Stendal kam man nicht über ein 0:0 hinaus. Trotz mehrere Möglichkeiten, sollte das Tor damals nicht fallen. Eine Woche später hingegen, schien man sich den Frust von der Seele schießen zu wollen. Im Pokalspiel gegen den FC Al Kauthar hieß es zum Schluss 19:1. 

Nun ging es nach Ludwigsfelde und das Ziel war klar. Drei Punkte sollten es werden. Die Personaldecke wurde in den letzten Wochen überschaubarer. Mike Brömer laboriert an einer Leistenverletzung, Nicolai Kitzing weilt im Urlaub, Louis Stüwe sitzt eine Rot-Sperre ab und Michael Hinz fällt aufgrund einer Fingerverletzung noch einige Wochen aus. Die Spieler Alexander Wuthe und Justin Hippe hingegen, entschieden sich uns zu verlassen. Berufliche Gründe ließen den zeitlichen Aufwand „Oberliga-Fußball“ nicht mehr zu. Sehr schade. Wir wünschen beiden auf diesem Weg alles Gute. 

Doch es gab auch positive Nachrichten. Pascal Matthias, Steven Heßler und Jeffrey Gleisinger waren nach längerer Verletzungspause wieder einsatzbereit und zählten zum Kader gegen den LFC.

Unsere Aufstellung:

Wiesner – Austermann, Rocktäschel, Gorkow, Mannsfeld – Kohls, Klehr, Weber, Engel, Wedemann – Lopes de Oliveira

Der Anpfiff erfolgte um 14:00 Uhr und das kleine aber feine Waldstadion in Ludwigsfelde war mit knapp 400 Zuschauern gut besucht. Während manche Zuschauer noch nicht ein mal auf ihren Plätzen saßen, klingelte es schon fast im Kasten unserer Blau Weißen. Durch einen Abwehrfehler kam Ludwigsfelde zu ihrer ersten Chance, doch nutzen konnten sie diese Möglichkeit nicht, zum Glück für unsere Jungs. So entwickelte sich ein Spiel, das den 90. Minuten gegen Lok Stendal doch sehr ähneln sollte. Der LFC arbeitete gut und organisiert in der Defensive und beschränkte sich darauf den Gegner vom Tor fernzuhalten. Bei Ballbesitz hingegen versuchten sie schnellstmöglich nach vorne zu spielen, doch durch das frühe zu stellen unserer Mannschaft sah sich sich die Heimmannschaft lediglich zu langen Bällen gezwungen. Dies gefiel Trainer Löbenberg wenig, der diese Art und Weise des öfteren mit „Hört auf zu bolzen“ kommentierte. Die Blau Weißen hingegen, ließen Ball und Gegner gut laufen. Die Fehler aus dem Stendal Spiel wurden beseitigt und man sah eine Steigerung im läuferischen Bereich, was zur mehr Zielstrebigkeit führte. Es folgten einige Chancen. Aus der Distanz versuchten sich Engel (5’ Minute), Kohls ( 11’ Minute ) und Wedemann ( 16’ Minute ). Eine große Möglichkeit hatte dann Florian Kohls in der 18. Minute als er nach schöner Kombination, sich im Eins gegen Eins mit dem Torhüter befand. Der Keeper entschied jedoch die Situation für sich und klärte zur Ecke. Unser Jungs zeigten guten Fußball, ließen den LFC kaum atmen, spielten mit Verstand und wirkten nun hell wach, um den Gegner immer wieder unter Druck zu setzen. Die Heimmannschaft fand bis dahin nicht ins Spiel. Jeder Pass wurde unterbunden, jeder lange Ball wurde abgelaufen. In der 36’ Minute war es wiederum Florian Kohls, der die Führung auf dem Fuß hatte, doch auch hier fehlten wieder Zentimeter zum Treffer.

In der 38’ Spielminute wurde es dann gefährlich. Der LFC bekam aus linker Halbposition ein Freistoß zu gesprochen, doch der gut getretene Ball fand schlussendlich keinen Abnehmer und zog knapp am Tor vorbei. Kurzes durchatmen, denn wie es Fußball so sein kann, der Gegner kommt 1x vor das Tor und plötzlich zappelt der Ball im Netz. Bis zur Halbzeit folgten dann keine weiteren nennenswerte Chancen. Unsere Jungs zeigten eine ansehnliche Partie, es fehlten wie so häufig die Tore.

Die Zweite Halbzeit begann mir mehr Schwung der Gastgeber.

Ludwigsfelde verlagerte ihr Spiel etwas weiter nach vorne, griffen früher an und stellten die Zentrale zu. In den ersten 10 Minuten der zweiten Hälfte passierte so nicht viel. Unsere Blau Weißen ließen sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen und suchten nun die Lücken über die Außen. In der 52’ Minute war es wieder der brasilianische Stürmer Gui, der sich wie schon in der ersten Halbzeit einer Eins gegen Eins Situation mit dem Torhüter gegenüber sah. Doch wieder fiel nicht das überfällige 1:0 für die Gästemannschaft. 

Die Erlösung kam dann in der 62’ Spielminute. Nach einer schönen Kombination zwischen Wedemann und Gui Lopes de Oliveira, war es unsere Nummer 11, die sicher zum 1:0 Führungstreffer einschob. Endlich. Leider war das die letzte nennenswerte Aktion von Pascal Wedemann, der einige Minuten später verletzt das Spielfeld verlassen musste. Gute Besserung Junge. Für ihn kam Pascal Matthias in der 66’ Minute. Bereits 4 Minuten zuvor betrat Kevin Gutsche die Fußballbühne in Ludwigsfelde, die er auch gleich in der 72’ Minute nutzte. Der Freistoßspezialist bekam aus halb linker Position seine Chance und verwandelte überragend. Wo viele eine direkte Flanke erwarteten und viele auch geflankt hätten, trotzte die Nummer 7 den Gegebenheiten und zirkelte den Ball, flach und platziert, in die linke Ecke des gegnerischen Tores. Wahnsinn. 2:0 für Blau Weiß 90. Geniestreich nennt man sowas.

Nun zogen die Boys in Blue nochmal an und erspielten sich weitere Chancen. Maurice Klehr setzte sich am 16er schön durch, doch traf den Ball leider nicht richtig. Pascal Matthias hatte sogar zwei mal die Möglichkeit aus kurzer Distanz den Ball unterzubringen und Shean Mensah, scheiterte am Pfosten. Sowohl Pascal Matthias als auch Shean und Kevin Gutsche brachten nach ihrer Einwechslung neuen Schwung und hätten allesamt das Ergebnis noch weiter in die Höhe schrauben können.

Doch es sollte nicht sein. In der 93. Minute pfiff Schiedsrichter Drössler ab. Das Schiedsrichtergespann hinterließ einen tollen Eindruck. Zur jeder Zeit aufmerksam, ruhig und kommunikationsfreudig in einem aber auch fair geführten Spiel.

Für unsere Boys in Blue ein absolut verdienter Auswärtssieg. Nach zwei Spielen stehen nun 4 Punkte auf der Haben-Seite, kein perfekter Start, aber ein Anfang um in Schlagdistanz nach oben zu bleiben. So kann es weitergehen.

Ein Dank auch an unsere treuen Fans, die in Ludwigsfelde dabei waren. Geile, positive Stimmung habt ihr verbreitet. Top. Wir sehen uns am Samstag den 24.08. um 13:00 Uhr im Volkspark Mariendorf, denn dann heisst der Gegner TSG Neustrelitz.

„Heja Blau Weiß“

https://www.fupa.net/spielberichte/ludwigsfelder-fc-spvg-blau-weiss-90-berlin-8129291.html