Am Sonntag steigt um 15:00 Uhr das letzte Heimspiel der Hinrunde gegen den SC Staaken. Die Staakener konnten in dieser Saison in der Fremde bisher noch keinen Sieg einfahren. Drei Punkte konnte man auf fremden Rasen einfahren – drei Unentschieden. Die Staakener sind, ebenfalls wie unsere Blau-Weissen, noch im Berliner AOK-Landespokal vertreten. Am Wochenende gewannen sie gegen Anadoluspor Berlin souverän mit 9:0. Die Blauen um Aufstiegstrainer Jeffrey Seitz ist eine Überraschungsmannschaft: Im Berlin-Pokal konnte man bereits die Oberligisten Hertha 03 Zehlendorf und die 47er aus Lichtenberg bezwingen, jedoch schaffte man es nie, diesen Schwung mit in die Liga zu nehmen. So befindet man sich am Ende der Hinrunde auf dem 10. Tabellenplatz. Das Torverhältnis ist mit 25 geschossenen Tore und 26 kassierten Toren ausgeglichen. Der beste Torschütze ist der Stürmer Sebastian Gigold. Er schoss in bisher 13 Oberliga-Spielen 7 Tore. In der letzten Oberliga-Saison landete man am Ende auf dem 5. Tabellenplatz. Auch im letzten Jahr erwischten die Kicker keinen guten Start und stabilisierten sich dann in der Rückrunde.

Nach einem 0:0 gegen die Anker aus Wismar, konnte man zuletzt einen Befreiungsschlag gegen den Malchower SV landen. 5:1 gewann man auf heimischen Platz, nach dem man früh in Rückstand geraten war.

Unsere Blau-Weissen gewannen am Wochenende ebenfalls deutlich im Berlin-Pokal mit 7:0. Nun ist man seit vier Pflichtspielen ungeschlagen und konnte sogar drei Spiele erfolgreich gestalten und drei Punkte einfahren oder in die nächste Runde einziehen. 12 geschossene Tore machen ebenfalls deutlich, dass sich die Blau-Weissen nach dem Katastrophenstart mittlerweile gefunden haben. Gegen die Greifswalder musste man in wortwörtlich letzter Minute den 2:2-Ausgleich hinnehmen.

Wir freuen uns auf das letzte Heimspiel der Oberliga-Hinrunde und wünschen uns zahlreiche Unterstützer.

Hier nochmal eine Erinnerung: Am Sonntag gibt es ebenfalls die Eintrittskarten für den Regio-Cup zu kaufen! Stichwort: Blau-Weisse Wand in der Max-Schmeling-Halle.