Kurze Berichte über unsere Jugendmannschaften

1. November 2018Jugend

Kurze Berichte über unsere Jugendmannschaften

A-Junioren (U19/U18):  

Unsere neuformierte A-Jugend steht momentan auf dem ersten Tabellenplatz der Bezirksliga. Die Jungs um Trainer Benjamin Hendschke haben mit 7 Siegen und einer Niederlage bisher eine fantastische Saison gespielt. Offensiv sowie defensiv konnten sie überzeugen. Mit 63 geschossenen Toren und 11 Gegentoren (beides Bestwerte der Liga) in bisher acht Pflichtspielen, zeigt der Weg klar nach oben. Darüber freut sich auch Benjamin: “Die Jungs machen einfach Spaß. Sechs Spieler durften bereits letzte Woche bei der 1. Männer reinschnuppern und mit trainieren. Wir wollen dieses Jahr aufsteigen und für dieses Ziel müssen wir weiter konzentriert und diszipliniert arbeiten.“

 

B-Junioren (U17/U16):

Unsere B-Jugend um Trainer Björn Wenda befindet sich momentan auf dem 9. Tabellenplatz der Bezirksliga. Mit dem Abstieg wird man diese Saison wohl nichts zu tun haben, allerdings waren die Ansprüche vor der Saison andere. „Momentan liegen wir hinter unseren eigenen Erwartungen zurück. Wir haben in vielen Spielen durch individuelle Fehler unnötig Punkte liegen gelassen und verschenkt. Normalerweise müssten wir mit unserem Kader unter den ersten vier Mannschaften der Liga landen“, analysierte Björn die Situation.

 

C-Junioren (U15/U14):

Yannik Zacharias steht mit seiner Mannschaft momentan auf dem vorletzten Tabellenplatz. Die ersten zwei Spiele konnten sie wegen Spielermangel nicht antreten, da es dort Komplikationen mit dem abgebenden Verein der Spieler gab. Bisher spielte man aber nur gegen die Top-Mannschaften der Liga, wo man leider keine Punkte einfahren konnte. Einzig gegen den unmittelbaren Konkurrenten um den Klassenerhalt, dem SSV Köpenick-Oberspree, konnte man 4:1 gewinnen und so die ersten drei Punkte der Saison einfahren. „Die Stimmung in der Mannschaft ist trotzdem hervorragend. Man darf nicht vergessen, dass wir eine komplett neue Mannschaft aufgebaut haben und überwiegend aus dem jüngeren Jahrgang bestehen. Wir spielen in der Liga also gegen ältere Mannschaften, die natürlich schon ein komplettes Jahr Großfelderfahrung besitzen und abgezockter sind. Ich sehe die Entwicklung meiner Spieler trotzdem und bin mir sicher, dass wir in Zukunft noch einige Siege feiern dürfen“, so Yannik.

 

D-Junioren (U13/U12):

Auch in der D-Jugend wird überwiegend mit jüngeren Spielern gespielt. „Trotz der nicht optimalen Platzierung in der Liga bin ich trotzdem stolz auf meine Mannschaft. Über die Hälfte der Spieler sind jüngere Jahrgänge. Ich lege sehr viel Wert auf die Ausbildung der Spieler, Ergebnisse interessieren mich nicht. Mich macht es glücklicher, dass es drei Spieler in den DFB-Stützpunkt geschafft haben und mein einziges Mädchen im Team in der Berliner Auswahl spielt. Das bedeutet für mich Erfolg und gute Arbeit“, äußerte sich Trainer Salih Erdil. Das Torverhältnis ist bisher mit 31 geschossenen Toren und 30 kassierten Toren ausgeglichen. Auch mit zwei Siegen, zwei unentschieden und drei Niederlagen befindet man sich im ausgeglichenem Mittelfeld. Aktuell belegt man den achten Tabellenplatz von 12 Mannschaften.

 

D-Junioren (U13/U12) II:

Durch die Neuanmeldung vor der Saison musste die zweite D-Junioren in der Kreisklasse A den Spielbetrieb aufnehmen. Dort steht man momentan auf dem 3. Tabellenplatz hinter Borussia Friedrichsfelde und dem SV Sparta Lichtenberg. Mit bisher acht kassierten Toren stellt man die zweitbeste Defensive der Liga. Die ebenfalls neuformierte Mannschaft, verweilt momentan in Russland. Sie wurden dort von dem russischen Konsulat eingeladen und nehmen dort an einem hochklassigen Turnier teil. Für die Kinder ist es sicherlich ein Highlight in dieser Saison. Ebenso stolz sind wir aber darauf, dass unsere D-Junioren II dort das Land Berlin, wenn nicht sogar Deutschland, vertritt. Wir wünschen viel Erfolg und freuen uns bereits auf die spannenden Erzählungen.

 

E-Junioren (U11/U10):

Auch unsere E-Junioren verweilt gerade außerhalb Berlins. Trainer Frank Fischer ist mit seiner Mannschaft eine Woche am Werbellinsee und lässt dort fleißig trainieren. Für ihn steht sowieso der soziale Aspekt im Vordergrund: „ Das Team musste im bisherigen Saisonverlauf viele Niederlagen einstecken, aber trotzdem sehe ich den Fortschritt der fußballerischen Qualität meiner Jungs. Selbst wenn der Gegner bereits hoch führte, wollten meine Jungs das Spiel noch für sich entscheiden. Dieser ununterbrochene Wille zu gewinnen oder ein Tor zu erzielen macht mich glücklich. Es macht mir eine große Freude mit dem Team zu arbeiten.“

 

E-Junioren (U11/U10) II:

Unsere zweite E-Junioren mit dem Trainer Rani Al Kassem spielen hingegen eine fast fehlerfreie Saison. Nur in zwei Pflichtspielen musste man sich geschlagen geben und steht nach sechs Spieltagen auf dem zweiten Platz der Tabelle. Offensiv ist man mit 67 geschossenen Toren bisher die stärkste Mannschaft in der Liga. Trainer Rani lobt seine Mannschaft: „Wir spielen bisher eine gute Saison und die Jungs entwickeln sich hervorragend. Sie kommen gerne zum Training und verstehen sich untereinander sehr gut. Das ist mir wichtig als Trainer, denn nur so kann sich jedes Kind frei entfalten.“ Für den 39-jährigen spielen aber noch ganz andere Faktoren eine Rolle: „Für mich hat trotzdem die Fairness und der respektvolle Umgang oberste Priorität. Ob wir gewinnen oder verlieren, meine Jungs sollen sich auf dem Platz vernünftig verhalten. Ebenso ist für mich das Ergebnis zweitrangig. In dem Alter müssen wir auf viele andere wichtige Dinge achten, nämlich ob sich die Jungs individuell gut entwickeln und da sind wir, wie bereits gesagt, auf einem guten Weg“

 

E-Junioren (U11/U10) III:

Trainer der dritten E-Junioren ist Rami El-Moussa. Die Mannschaft spielt bisher eine solide Saison und kann gut mithalten gegen die jahrgangsälteren Mannschaften der Staffel. Das nächste Spiel findet dann gegen einen unmittelbaren Konkurrenten statt. Rami meint aber:“ Für mich ist das Ergebnis nicht wichtig. Für mich geht es eher darum wie wir Fußball spielen und nicht wie erfolgreich wir sind. Die Jungs entwickeln sich ziemlich gut und ich bin guter Dinge, dass wir nächste Saison gegen dann gleichaltrige Mannschaften gut aussehen werden. Vielleicht können wir nächstes Jahr oben mitspielen, aber wie gesagt, primär geht es mir eher um die Entwicklung der Kinder.“

 

F-Junioren und G-Junioren (U9/U8 und U7/U6):

Phillip Beneyto ist der Trainer unsere F- und G-Jugend. Erstmals auch an dieser Stelle ein großes Dankeschön an Phillip, dass er kurzfristig die G-Junioren, nach dem ein Trainer abgesprungen war, übernommen hat. Das wissen wir sehr zu schätzen. Mit beiden Mannschaften zeigt er sich sehr zufrieden: “Die Jungs machen gute Fortschritte und es macht unheimlich Spaß, ihnen bei ihrer Entwicklung zuzusehen. Sollten die beiden Mannschaften so bestehen und dem Verein treu bleiben, werden wir noch viel Spaß und Freude an und mit ihnen haben.“

 

TD