Am vergangenen Sonntag, einem sonnigen Herbsttag, standen sich die Lichtenberger und unsere Blau-Weissen gegenüber. Vor 402 zahlenden Zuschauern war es auf dem Papier eine klare Angelegenheit. Lichtenberg 47 steht mit drei Gegentoren an der Tabellenspitze und unsere Blau-Weissen befinden sich auf einem Abstiegsplatz mit gerade einmal zwei geschossenen Offensivtoren. Doch der Beginn dieser Partie machte schnell klar, dass man unsere Blau-Weisse keinesfalls unterschätzen durfte und darf.

Bereits nach 5. Spielminuten hatte Nicolai Kitzing die Führung auf dem Fuß. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld schalteten unsere Mariendorfer schnell um und brachten Kitzing in Aktion, der vor dem Tor leider nicht cool genug blieb und vergab. In der 10. Minute war es erneut Kitzing der zu einer Tormöglichkeit kam. Diesmal war es aber der Keeper der Hausherren der den Ball entschärfen konnte. Nach 12. Minuten hatten dann die Lichtenberger ihre erste Großchance. Nach einem Schuss den unser Keeper Michael Hinz parierte, landete der Nachschuss der Lichtenberger  zum Glück neben dem Tor. Kurz nach dieser Doppelchance waren es aber wieder unsere Blau-Weissen, die die nächsten Großchancen hatten. Stüwes Schuss flog aber leider knapp am Kasten vorbei.  Er (Stüwe) war es auch, der dann die beste Möglichkeit der bisherigen Partie hatte. Nach dem er sich gut im Strafraum der L47er durchsetzen konnte, landete sein Schuss nur am Pfosten. Wir drücken es mal so aus: Wenn du oben in der Tabelle stehst, dann machst du ihn – stehst du unten, klatscht der Ball, wie in diesem Fall, nur ans Aluminium. Im weiteren Verlauf der Partie waren es dann Justin Hippe und Tobias Göth die das Leder im Tor nicht unterbringen konnten. Kurz vor der Halbzeit dann das 1:0 für den Tabellenersten. Ein langer Abschlag der Lichtenberger klärte Gorkow in den Fuß des Lichtenbergers. Dieser schlug eine Flanke auf seinen im Strafraum positionierten Mitspieler, dieser sah seinen mitgelaufenen Stürmer und legte ihm den Ball per Kopf auf, der dann nur noch einschieben musste. Ein herrlich vorgetragener Konter der Hausherren. Damit ging es erneut mit einem Rückstand in die Pause. Schade, denn einen qualitativen Unterschied dieser beiden Mannschaften  konnte man bisher nicht erkennen. Es war eine Partie auf Augenhöhe und unsere Blau-Weissen hatten bisher ein starkes Spiel in der Howoge-Arena abgeliefert.

In der zweiten Spielhälfte konzentrierten sich die Männer von Uwe Lehmann vorzugsweise auf die Defensive und überließen uns das Spielgeschehen. Jedoch konnten wir uns mit dem Ballbesitz keine Großchancen mehr erspielen. Zwar rannten wir immer wieder an und spielten Flanken in den Strafraum, doch die Abwehr der Lichtenberger wusste dies clever zu verteidigen. Die wenigen Konterchancen konnten die 47er zwar nicht nutzen, doch es reichte am Ende für die nächsten und wichtigen drei Punkte im Kampf um die Tabellenspitze.

Für unsere Blau-Weissen wäre sicherlich mehr drin gewesen, doch man vergaß sich mal wieder zu belohnen. Der Trend zeigt aber deutlich nach oben. Nun alle Kräfte bündeln und an diesem Wochenende den ersten Heimsieg der Saison einfahren.

 

TD