Nach dem man in der letzten Saison die A-Junioren durch Spielermangel abmelden musste, haben sich die Verantwortlichen und Trainer Benjamin Hendschke (Spitzname: Benny) gut auf die neue Mannschaftsgestaltung für die Saison 2018/2019 vorbereitet. Gemeinsam mit seinem neuen Co-Trainer Ben Meyers, musste Benny über die Sommerpause eine komplett neue Mannschaft aufbauen. Nur fünf Spieler blieben ihm aus der alten Saison erhalten bzw. kamen aus den B-Junioren in die A-Junioren. Wenn man sich die aktuelle Tabellensituation anschaut, ist dies kaum zu glauben. Namentlich attraktive Vereine wie den 1.FC Schöneberg, SV B.W. Berolina Mitte oder die dritte Mannschaft vom FC Viktoria 89 lässt man momentan hinter sich. „Es macht Spaß mit den Jungs zu arbeiten. Auch wenn noch nicht alles klappt, sie ziehen mit und wollen das umsetzen was wir trainieren“, äußert sich Benny sichtlich zufrieden. Am Wochenende geht es zum zweitplatzierten Berliner TSC. Vor dem Spiel sagt Benny: „Wir haben dort die Chance die Tabellenführung auf fünf Punkte auszubauen. Das wäre ein großer Schritt in die richtige Richtung und würde uns viel Selbstvertrauen geben.“ Auch Rani Al Kassem (Jugendleiter der Blau-Weissen) lobt die neu aufgebaute Mannschaft und das Trainerteam: “Es ist wichtig, dass wir wieder Kontinuität in die A-Jugend bekommen haben. Mit Benny und Ben haben wir klasse Trainer, die die Jungs auch super auf den Männerbereich vorbereiten können. Die Mannschaft  präsentiert den Jugendbereich von Blau-Weiss 90 momentan exzellent.“ Klar ist schon lange, die A-Jugend soll langfristig wieder in der höchsten Liga Berlins spielen. Der Sturm der Blau-Weissen gibt diese Qualität sicherlich schon her. Mit 57 Treffern in bisher 7 Spielen ist man der treffsicherste Sturm der Liga. Alleine Neuzugang Leo Heye traf bereits 16-mal. Er kam im Sommer vom FC Internationale. Torhüter Victor Schlecht ist ebenfalls ein starker Rückhalt für seine Mannschaft. Der ehemalige Stern 1900-Schlussmann musste bisher nur 11-mal hinter sich greifen. Benny weiß aber selbst: „Diese beiden Jungs haben zwar Anteil am Erfolg, können ein Spiel aber auch nicht alleine gewinnen. Die anderen Jungs sind ebenso wichtig für unser Spiel. Jeder Spieler bei mir ist besonders und hat seine eigenen Qualitäten. Wichtig ist nur, dass sie diese weiterhin auf den Platz bringen können. Sie wissen aber auch, dass sie weiter hart arbeiten müssen.“  Im Pokal ist man leider in der ersten Runde gegen den Regionalligisten Hertha 03 Zehlendorf ausgeschieden. Man verlor zuhause mit 1:6. Trotzdem macht diese A-Jugend momentan richtig Spaß und wir hoffen, dass sie diesen positiven Trend fortsetzen können.

Die neuen Blau-Weissen Jungs kommen aus den unterschiedlichsten Ligen und Vereinen. Hier eine Auflistung der aktuellen Spieler unserer A-Junioren:

Hicham Abou-Hassan, Bilal Atie, Salih Erdil, Tobias Lessing und Cem Yildirim waren bereits letzte Saison Blau-Weisse.

Mosafar Baqeri, Victor Schlecht und Robin Wittig kamen vom SFC Stern 1900.

Jan Holm und Leon Güll schlossen sich ebenfalls Blau-Weiss 90 an und kamen vom FC Wacker Lankwitz.

Juan Cernescu, Kai Lascheit, Lars Martin und Philip Dohmann kamen vom FC Viktoria 89.

Leo Heye kam vom FC Internationale.

Jan-Luca Wusch verließ den TSV Rudow.