Vorschau zum Flutlichtspiel beim TSV Rudow:

Es ist soweit: Die Pokal-Saison startet wieder und unsere Blau-Weissen haben direkt ein ganz unangenehmes Los erwischt. Am Freitag sind wir zu Gast beim Berlin-Ligisten, dem TSV Rudow 1888.

Die Rudower haben momentan einen guten Lauf und stehen zurecht auf dem 3. Tabellenplatz der Berlin-Liga. Vor allem ihr neuer Stürmer, der am Anfang der Saison vom Oberligisten FC Strausberg kam, hat einen großen Anteil daran. Görkem Üre schoss in bisher fünf Liga-Spielen – sechs Tore. Eine überragende Quote! In der vorherigen Pokal-Saison schafften es die Rudower bis ins Achtelfinale wo sie sich dann dem momentanen Tabellenführer der Oberliga-Nord, dem SV Lichtenberg 47, mit 1:2 geschlagen geben mussten. Zuvor scheiterten u.a. die Männer vom SC Staaken 1919 e.V. Berlin gegen die Grün-Weißen. Die Rudower sind also keinesfalls zu unterschätzen.

Für die Blau-Weissen kann das Spiel gerade zur rechten Zeit kommen. Sie waren in ihren letzten Liga-Spielen keinesfalls unterlegen, jedoch haben sie es nicht geschafft die notwendigen Tore zu erzielen. Platzt nun der Knoten? Mit einem Sieg könnte man ebenso gestärkt in das nächste Heimspiel gegen die Neustrelitzer am 16.09. gehen.

Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung!